top of page
Baustellenbesprechung

Fachkraft für Arbeitssicherheit: Gewährleistung der Arbeitssicherheit in Deutschland

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist für jedes Unternehmen ein vorrangiges Anliegen. In Deutschland spielt die Rolle einer Fachkraft für Arbeitssicherheit eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung einer sicheren Arbeitsumgebung. In diesem Artikel befassen wir uns mit den Aufgaben und Qualifikationen einer Fachkraft für Arbeitssicherheit und warum ihre Fachkenntnisse für Unternehmen unverzichtbar sind.

Die Bedeutung der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Am modernen Arbeitsplatz ist Sicherheit nicht nur eine gesetzliche Anforderung; Es ist eine moralische Verpflichtung. Organisationen müssen das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter priorisieren, und hier kommt wir als Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit ins Spiel.

Was ist eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit, oft auch „Sicherheitsfachkraft“, “Sifa” oder “Fasi” genannt, ist eine zertifizierte Fachkraft, die für die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Sicherheitsstandards am Arbeitsplatz dem Unternehmer beratend zur Seite steht. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt zwischen Management und Mitarbeitern, wenn es um Sicherheitsfragen geht.

Qualifikation einer Fachkraft für Arbeitssicherheit

Um als Fachkraft für Arbeitssicherheit tätig zu sein, müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Dazu gehört eine entsprechende Berufsausbildung als Ingenieur, Techniker oder Meister. Außerdem ist eine Berufserfahrung von mindestens zwei bis vier Jahren erforderlich, sowie eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Diese Zusatzausbildung wird in mehreren sechswöchigen Lehrgängen angeboten, unter anderem von den Berufsgenossenschaften.

Arbeiter mit seiner PSA, bestehend aus einem Helm, Handschuhen und einer feuerbeständigen Jacke
Baustellenbegehung durch eine Frau mit PSA, bestehend aus Helm und Warnweste

Die Rolle einer Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa)

  • Gefährdungsbeurteilung: Die Fachkraft für Arbeitssicherheit führt gemeinsam mit Mitarbeitern und Führungskräften gründliche Gefährdungsbeurteilungen an Arbeitsplätzen durch, um potenzielle Gefährdungen zu identifizieren.

  • Mitarbeiterschulung : Sicherzustellen, dass Mitarbeiter über Gefährdungen am Arbeitsplatz gut informiert sind und wissen, wie sie sich im Notfall verhalten müssen, ist oftmals ein wesentlicher Teil ihrer Rolle.

  • Unfallursachenanalyse: Bei Unfällen oder Sicherheitsverstößen führen sie strukturierte Untersuchungen durch, um die Ursache zu ermitteln und zukünftige, ähnliche Ereignisse sicher zu vermeiden.

  • Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften : Die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften ist eine unserer Kernaufgaben, wir unterstützen Sie auf dem Weg in die Rechtssicherheit.

Warum benötigen Unternehmen eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Gemäß dem Arbeitssicherheitsgesetz und der DGUV Vorschrift 2 ist es für jeden Arbeitgeber erforderlich, eine Fachkraft für Arbeitssicherheit schriftlich zu bestellen. Bereits ab dem ersten Angestellten müssen daher alle Unternehmen über eine Fachkraft für Arbeitssicherheit verfügen. Der Umfang der sicherheitstechnischen Betreuung richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten und den vorhandenen Gefährdungen für die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter im Betrieb. Die DGUV Vorschrift 2 definiert ein einheitliches Betreuungsmodell für Betriebe mit bis zu 10 Beschäftigten und mehr als 10 Mitarbeitern, sowie eine alternative bedarfsorientierte Betreuung für Betriebe mit maximal 50 Beschäftigten. In diesem Beitrag erfährst du, welche Bestimmungen für die Regelbetreuung gelten und wie sie für Betriebe unterschiedlicher Größe aufgeteilt sind.

Vorteile einer externen Fachkraft für Arbeitssicherheit

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Sie steigern die Leistungsfähigkeit, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit. Doch Unternehmer, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren möchten, haben oft wenig Zeit, Energie oder Fachwissen für Arbeitssicherheit. Eine externe Fachkraft für Arbeitssicherheit unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter. Sie sorgt für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und wirtschaftlicher Maßnahmen. Der externe Einsatz von Sicherheitsfachkräften entlastet das Unternehmen von organisatorischen Aufgaben, während sich der Arbeitgeber auf seine Haupttätigkeit konzentrieren kann. Ein weiterer Vorteil: Die Mitarbeiter werden aktiv in die Prozesse des Arbeitsschutzes einbezogen, was ihre Motivation steigert.

Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften

Die Einhaltung der komplizierten Sicherheitsvorschriften in Deutschland kann eine Herausforderung sein. Unsere Fachkräfte für Arbeitssicherheit helfen Unternehmen dabei, sich in dieser Situation erfolgreich zurechtzufinden.

Einsparmaßnahmen

Durch effektiven Arbeitsschutz können Unternehmen Kosten einsparen. Dies geschieht durch die Reduzierung von Arbeitsunfällen und Krankheitsausfällen, was zu geringeren Ausgaben für Versicherungen, medizinische Behandlungen und Ersatzpersonal führt. Zudem steigert ein sicherer Arbeitsplatz die Produktivität und Motivation der Mitarbeiter, was zu einer höheren Effizienz und Qualität der Arbeit führt. Durch die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Vermeidung von Bußgeldern und Strafen können weitere finanzielle Belastungen vermieden werden. Insgesamt kann ein guter Arbeitsschutz langfristig zu einer verbesserten Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beitragen.

Mitarbeitermoral

Wenn sich Mitarbeiter bei der Arbeit sicher fühlen, steigt ihre Arbeitsmoral und ihre Produktivität. Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit trägt wesentlich zur Schaffung einer positiven Arbeitsplatzkultur bei.

Architekten bei einer Baubesprechung
Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Fachkraft für Arbeitssicherheit eine unverzichtbare Bereicherung für jede Organisation ist, die der Sicherheit am Arbeitsplatz Priorität einräumen möchte. Ihre Qualifikationen, ihr Fachwissen und ihr Engagement tragen dazu bei, ein sicheres, konformes und produktives Arbeitsumfeld zu schaffen. Denken Sie daran, dass Sicherheit nicht nur eine gesetzliche Anforderung ist; es handelt sich um eine Verpflichtung zum Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter, und die Einstellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit ist ein wichtiger Schritt zur Erfüllung dieser Verpflichtung.

bottom of page